Max Linz Situative Displays – Nomadischer Film – Städtische Bühnen

Max Linz

Situative Displays - Nomadischer Film - Städtische Bühnen
Übung/Recherche/Entwurf /Projekt

Das Seminar wird in einer praktischen Übung die architekonisch-soziale Inszenierung urbaner Räume
analysieren. Dazu werden unterschiedliche Typen solcher öffentlicher Bühnen in den Blick
genommen und verschiedene Methoden, den öffentlichen Raum auf seine soziale Theatralität
hin zu untersuchen, erprobt. Grundlage ist die selbstständige Recherche eines Ortes in Berlin,
an dem eine „situative Intervention“, also etwa ein Display oder eine Wanderbühne, vorgestellt wird.
Dazu soll ein audiovisueller Entwurf der ortsspezifischen Intervention hergestellt werden.
(Kamera geht um)

TEXT

Unter der Überschrift TEXT wird das Verhältnis von Text und Bühnbildpraxis analysiert und 
bearbeitet. Zunächst betrachten wir die Bedeutung von Text und Autorschaft für die Arbeit 
am Theater. Wie über-setzen sich Texte in Räume? Weche Bedeutung hat „Text“ für die 
produktionellen Abläufe am Theater, welche ästhetischen Implikationen? Daraufhin werden 
wir uns der Beschreibung eigener künstlerischer Raum-Entwürfe im Medium des Texts widmen und 
dabei Strategien erproben, die eigene Arbeit zu beschreiben. Dabei zeigt sich, dass so ein Text 
je nach Kontext ganz andere Anforderungen an die Sprecher*innen und Schreiber*innen stellt.
Schließlich soll der Umgang mit Text in einem Bühnenbildentwurf ausprobiert werden, also: 
Text im Bühnenbild, Text als Bühnenbild.